qualifikation

QUALIFIKATION

„Je mehr Vergnügen du an deiner Arbeit hast, desto besser wird sie bezahlt.“
Mark Twain

Dr. Marian Wild

AUSBILDUNG

Besuch des Neuen Gymnasiums Nürnberg von September 1993 bis Mai 2002
Abschluss mit der Allgemeinen Hochschulreife
Abschlussprüfung in den Leistungskursfächern Deutsch und Mathematik und den Nebenfächern Ethik und Musik

Studium der Architektur an der Georg-Simon-Ohm Hochschule der angewandten Wissenschaften von Oktober 2003 bis September 2008
Lehrgang im Bauindustriezentrum Wetzendorf zur praktischen Grundlagenvermittlung verschiedener Bautätigkeiten von August 2004 bis September 2004
Architektonisches Pflichtpraktikum im Büro „Fritsch, Knodt + Klug ArchitektInnen“ in Nürnberg von September 2005 bis Januar 2006
Erhalt des Vordiplomzeugnisses an der Fakultät Architektur im März 2006
Lehrgang zum Erwerb arbeitsschutzfachlicher Kenntnisse (mit Prüfung) nach RAB 30 von März 2006 bis Juni 2006
Aktiv in der Fachschaft der Fakultät Architektur und in der Allgemeinen Studentenvertretung von Juni 2006 bis September 2008
Thema der freien Diplomarbeit: „Bildungsstandort Welserstraße – Strategien zur Reaktivierung der Bausubstanz“ (Link)
Abschluss des Diplomstudiengangs Architektur mit dem Titel „Dipl.-Ing. (FH)“

Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg von Oktober 2008 bis Oktober 2017
Studium des Zweifachbachelor-Studiengangs Kunstgeschichte / Philosophie von Oktober 2008 bis September 2010
Studium des Masterstudiengangs „Museumsarbeit“ des Instituts für Kunstgeschichte von Oktober 2010 bis März 2013
Aktiv in der Fachschaft des Instituts für Kunstgeschichte von März 2010 bis März 2013
Kunsthistorisches Fachpraktikum im Germanischen Nationalmuseum Nürnberg bei Frau Dr. Silvia Glaser von Februar 2011 bis April 2011
Thema der Masterarbeit: „Das Umfeld des Menschen – die raumwissenschaftlichen Schriften von Franz Löwitsch“
Abschluss des Masterstudiengangs mit dem Titel „Master of Arts (MA)“

Promotion am Institut für Kunstgeschichte an der Philosophischen Fakultät der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg von März 2013 bis Oktober 2017
Thema der Dissertation: „Studien zum architektonischen Innenraum als Phänomen der klassischen Moderne“
Disputatio zu ergänzenden Forschungsthemen: Die mittelalterliche Holzschnitzerei von Meister HL, physikalische Fragestellungen in den Raumtheorien von Franz Löwitsch
Abschluss der Promotion bei Prof. Dr. Hans Dickel mit dem Titel „Doktor der Philosophie (Dr. phil.)“

SPRACHKENNTNISSE

Englisch (verhandlungssicher)
Latein (Großes Latinum)
Altgriechisch (Greacum)
Französisch/spanisch/italienisch/niederländisch (rudimentär)
Japanisch (gerade genug um in Tokyo nicht mit Tee beworfen zu werden)

SOFTWAREKENNTNISSE

microsoft windows 95/98/me/xp/vista/7/10 (Kenntnisstand: sehr gut)
mozilla firefox und thunderbird (Kenntnisstand: sehr gut)
adobe acrobat/photoshop/indesign (Kenntnisstand: sehr gut)
microsoft word/excel/powerpoint und open office (Kenntnisstand: sehr gut)
Pflegen von Datenbanken/Webblogs (Kenntnisstand: sehr gut)
lateX/techniXcenter/mikteX (Kenntnisstand: gut)
Programmieren in html/css (Kenntnisstand: gute Grundkenntnisse)